Werbung/ Advertorial

Hallo liebe Leser,
im heutigen Beitrag geht es um das Thema Zeitwohne.  Kann Zeitwohnen mehr Rendite für seine Immobilie bringen?

Viele Menschen benötigen nur für einen gewissen Zeitraum eine Unterkunft. Aus diesem Grunde mieten beispielsweise Monteure, Berufspendler oder Studenten und Projektarbeiter aus dem In- und Ausland immer häufiger ein möbliertes Zimmer oder gar eine voll ausgestattete Wohnung. Zumeist natürlich aus privater Hand. Es fallen auch keine Maklerprovisionen an. Dieses bezeichnet man als Zeitwohnen und ist für den angesprochenen Personen deutlich günstiger als Übernachtungen im Hotel oder in einem anderen kostspieligen Wohnraum. Auch, wenn die Mietpreise dieser Objekte teils erheblich den ortsüblichen Durchschnittswert übersteigen. Der zeitlich begrenzte Arbeits- oder Studienort bietet sich auch nicht zwingend an, eine zumeist sehr teure Wohnung ohne Einrichtung anzumieten, in der man sich nur für wenige Wochen oder Monate einquartieren muss.

Private Atmosphäre – Erträge für den Besitzer

Unerheblich, ob sie nun als Ferienwohnung oder Monteurbude genannt werden – Voraussetzung ist es immer, dass die Unterkunft möbliert ist. Es entsteht im Grunde eine Win-Win-Situation – denn beide Parteien profitieren gleichermaßen von einer Übereinkunft. Mieter sind schnell an ihrem Arbeitsplatz und genießen die private Atmosphäre bei ihrem Wohnen auf Zeit. Auch rechtlich sind diese durch entsprechende Mietverträge abgesichert. Vermieter verzeichnen zusätzliche Einkünfte. Weitere Vorteile für den Vermieter ergeben sich durch folgende Kriterien:

  • Zumeist solvente Mieter – größere Sicherheit und geringe Ausfallquoten
  • Kurzfristige Mietverträge – zeitliche Nutzung des eigenen Wohnraums ist erheblich besser zu kontrollieren
  • Lukrative Alternative zur Leervermietung Wohnung/Zimmer
  • Wohnen zum vorübergehenden Gebrauch ist von der Mietpreisbremse ausgenommen
  • Angebot und Nachfrage regulieren den Mietpreis
  • Steuerliche Vorteile

Gewinne aus Vermietung müssen natürlich bei der Steuererklärung angegeben werden.

Wohnen auf Zeit – die Anfrage steigt

Die Nachfrage für das Wohnen auf Zeit steigt. Berufliche Mobilität und Projektarbeiten sind die häufigsten Gründe, für das übergangsweise Mieten von möblierten Räumen. Nicht nur Eigentümer können eine Immobilie vermieten. Auch Mieter besitzen dieses Recht. Allerdings sollten dazu die Mietverträge gut studiert werden. In jedem Fall gilt es sich zu informieren, denn in Berlin, sind Klagen gegen diese Form der Vermietung anhängig. Inwieweit diese jedoch Aussicht auf Erfolg haben, darf durchaus angezweifelt werden.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This Blog will give regular Commentators DoFollow Status. Implemented from IT Blögg